Kaiser Haarentfernung Berlin

Lebenslange Haarfreiheit dank Elektroepilation

Haarentfernung Berlin, Behandlung Arm
Haarentfernung Berlin, Behandlung Gesicht

Haarentfernung Berlin - Häufige Fragen

Die Elektroepilation unterscheidet sich in ihrer Anwendung und Erfolgsaussicht stark von den lichtbasierten Methoden wie Intense Pulsed Light (IPL), Super Hair Removal (SHR) und Laserepilation. Näheres zur Anwendung der Elektroepilation finden Sie hier: (Haarentfernung/Elektroepilationsanwendung mit dem Apilus xCell)

Bei dauerhafter Haarentfernung bzw. permanenter Haarentfernung denken die meisten Interessenten sofort an Anbieter der Techniken IPL, SHR und Laserepilation, da sich diese mit gezielten Werbekampagnen auf dem Markt präsentieren.
Diese Methoden können lediglich eine Wachstumsverzögerung erreichen. Was bedeutet, dass das Haarwachstum für eine Dauer von bis zu 2 Jahren ausbleiben kann. (Häufige Fragen/Was bedeutet „dauerhaft“?) Allerdings können in seltenen Ausnahmefällen und unter speziellen Voraussetzungen auch die lichtbasierten Haarentfernungsmethoden einen lebenslangen Erfolg erzielen.

In ca. 10% der Fälle kann der Laser das Haarwachstum sogar anregen (= paradoxe Hypertrichose) und somit den vorherigen Haarbestand vergrößern. Diesen Effekt gibt es bei der Elektroepilation nicht.

Das Wort „dauerhaft“ wird in den Werbekampagnen oft sinngemäß eingesetzt für „eine bestimmte Dauer“. Diese Bedeutung hat das Oberlandesgerichtes Celle (OLG) im August 2011 festgelegt. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Häufige Fragen/Behandlungserfolg bei Elektroepilation vs. Behandlungserfolg bei IPL / SHR / Laser) Kunden, die in eine „dauerhafte Haarentfernung“ investieren, wünschen sich jedoch hauptsächlich einen lebenslangen Erfolg. Zur besseren Verständlichkeit sollte von einer definitiven (= endgültigen) Haarentfernung gesprochen werden.

Ja, die behandelten Haare werden mit der Elektroepilation für immer entfernt.
Die Elektroepilation gilt laut Stiftung Warentest (Ausgabe 04 / 2005), ÖKO-Test Magazin (Ausgabe 08 / 2007), ÖKO-Test Ratgeber Kosmetik & Wellness (Ausgaben 09 / 2009 und 06 / 2016), der U. S. Food and Drug Administration sowie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung als einzige bewährte Methode zur definitiven Entfernung von unerwünschtem Haarwuchs.

In der Menopause kann bei Frauen das Phänomen auftreten, dass sich durch den Hormonumschwung insbesondere im Kinnbereich die Flaumhaare in Terminalhaare (Körperhaare) umwandeln – wie in der Pubertät. Um dem vorzubeugen könnte man sämtliche Haare in dem gefährdeten Bereichen entfernen oder die neu transformierten Haare anschließend behandeln lassen.
(siehe: kaiser-haarentfernung.de/Haarentfernung/Wissenswertes über das Haarwachstum)

Die Elektroepilation kann an jedem gewünschten zugänglichen Körperbereich angewendet werden.
Beispiel: Augenbrauen, Bart, Hals, Nacken, Schultern, Achseln, Arme, Brust / Brustwarzen, Bauch, Rücken, Oberschenkel, Unterschenkel

Für bestimmte Areale (bspw. Ohren) sind gewisse Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen. Hierüber werden Sie vor der Behandlung in einem ausführlichen Beratungsgespräch aufgeklärt. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Kontakt)

Ja, mit der Elektroepilation können alle Haare unabhängig von ihrer Beschaffenheit oder Farbe entfernt werden.

Nein, Ihr individueller Haut- oder Haartyp ist für den Behandlungserfolg nicht entscheidend. Jede natürliche Hautfarbe sowie jede Haarform kann behandelt werden.

Eine starke selbst verursachte Sonnenbräune ist für die Behandlung nachteilig, da die Haut bereits durch die Sonne gereizt ist. Es empfiehlt sich, der Haut vor der Behandlung ausreichend Regenerationszeit zu gewähren.

Je nach Hauttyp (bspw. sehr helle Haut) kann es zu unterschiedlichen Hautreaktionen nach der Behandlung kommen. Zu den entsprechenden Maßnahmen vor und nach der Elektroepilationssitzung werden Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch aufgeklärt. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Kontakt)

Ja, die Haare können auf einem Tattoo entfernt werden.

Die Elektroepilation wird nicht in derselben Hautschicht durchgeführt, in der sich die Tattoofarbe befindet. Es kann jedoch durch verstärkte Hautheilungsprozesse nach der Elektroepilation zu einem beschleunigten Farbabbau und somit zu einem Farbverlust kommen.

Es empfiehlt sich, den Bereich für das gewünschte Tattoo vor dem Tätowieren von störenden Haaren zu befreien.

Ja, es gibt gewisse Kontraindikationen für die Durchführung einer Elektroepilationsbehandlung. Diese werden vor Beginn der Behandlung mit Ihnen in einem ausführlichen persönlichen Beratungsgespräch ermittelt und besprochen. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Kontakt)
In den meisten Fällen kann die Behandlung unter Berücksichtigung bestimmter Vorsichtsmaßnahmen trotzdem realisiert werden.

Sollten Sie einen Herzschrittmacher implantiert haben, kann die Elektroepilation bei Ihnen nicht durchgeführt werden, da dieser auf die Kurzwelle des Elektroepilationsgerätes mit Inhibierung der Funktion reagiert.

Die Sitzungslänge hängt von dem behandelten Bereich und dessen Haarmenge ab. Außerdem wird die Terminlänge Ihrer individuellen Schmerzempfindlichkeit angepasst. Beispiel: Im Durchschnitt dauert eine Behandlung ca. 60 Minuten.

Planen Sie für die Vor- und Nachbereitung bitte unabhängig von der vereinbarten Termindauer ca. 15 Minuten zusätzliche Zeit ein.

Aufgrund des menschlichen Haarwachstumszyklus' ist niemals der gesamte Haarbestand zu einem Zeitpunkt sichtbar. Die sichtbaren Haare betragen je nach Körperareal ca. 30 % und werden ca. alle 3 bis 9 Monate ausgetauscht. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Haarentfernung/Wissenswertes über das Haarwachstum)

Um alle Haarzyklen zu behandeln sind in einem Zeitraum von bis zu 2 Jahren mehrere Sitzungen notwendig. Die Abstände zwischen den einzelnen Behandlungen werden mit zunehmendem Behandlungserfolg größer während die Terminlängen sich verkürzen.

Die Dauer der Gesamtbehandlung lässt sich nicht pauschalisieren. Je nach Körperregion und Haardichte sind zwischen 2 und 120 Stunden notwendig, welche sich aufgrund des menschlichen Haarwachstumszyklus' über einen Zeitraum von bis zu 2 Jahren verteilen.

Der tatsächliche Zeitaufwand ist stark von der Mitarbeit des Kunden und von der Geschwindigkeit der Elektrologistin abhängig. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Häufige Fragen/Was kann ich für eine schnellere Haarentfernung tun?)
Beispiel: Für eine kleine überschaubare Fläche wie die Achseln können Sie in ca. 2 Jahren mit einem Aufwand zwischen 10 und 20 Stunden rechnen.

Die Haarentfernung mittels Elektroepilation ist immer Teamwork. Für schnelle sichtbare Erfolge greifen stets die Aufgaben der Elektrologistin und des Kunden ineinander.

In der Praxis KAISER Haarentfernung wird die Behandlung durchgeführt. Hierbei wird auf einen effektiven Arbeitsprozess sowie eine genaue Arbeitsweise gesetzt, sodass der geringst mögliche Stundenaufwand erreicht werden kann.

Die Mitarbeit des Kunden erfolgt zu Hause und besteht im Wesentlichen aus den folgenden Punkten:

1 Haare wachsen lassen
Für die effektivste Anwendung der Elektroepilation sollten die Haare während der gesamten Anwendungsdauer an den behandelten Arealen mit keinen anderweitigen Haarentfernungsmethoden (rasieren, zupfen / waxing, lasern o. ä.) bearbeitet werden.

Bereits vor Beginn der Behandlung sollten keine anderen Haarentfernungsmethoden angewendet werden, damit der Ist-Zustand optimal eingeschätzt werden kann. (siehe:
kaiser-haarentfernung.de/Haarentfernung/Haarentfernungsmethoden und Erfolgsdauer)

Im Gesicht können aufgrund der damit verbundenen Unannehmlichkeiten die Haare zwischen den Behandlungen vorsichtig mit einer Schere gekürzt werden. Weiteres hierzu bespreche ich mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Kontakt)

2 Durchhaltevermögen mitbringen
Das individuelle Schmerzempfinden kann durch ausreichend Schlaf, vorherige Nahrungsaufnahme und eine angemessene Trinkmenge deutlich reduziert werden. Somit können für die einzelnen Behandlungssitzungen zwischen 90 oder gar 180 Minuten eingeplant werden. Längere Termineinheiten können insbesondere bei großen Arealen (bspw. Rücken) zu einem schnelleren sichtbaren Ergebnis führen.

3 Nachsorge beachten
Für eine ideale Wundheilung nach der Behandlung sollten Sie die Anweisungen aus dem Beratungsgespräch beachten. Dadurch können die nachfolgenden Termine zeitnah vereinbart werden. Außerdem wünschen Sie sich wahrscheinlich eine haarfreie und glatte Haut nach Abschluss der Behandlung - Ihre Mitwirkung ist hierfür besonders wichtig!

4 Termine einhalten
Die Folgetermine werden auf den Haarwachstumszyklus abgestimmt und sollten für ein schnelles Endergebnis zum vereinbarten Zeitpunkt wahrgenommen werden.

Die Gesamtkosten für alle Elektroepilationsbehandlungen bis zur vollständigen Entfernung aller störenden Haare richtet sich nach dem tatsächlichen Aufwand. Dieser wiederum ist von Ihrer individuellen Ausgangssituation abhängig (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Häufige Fragen/Wie lange dauert es bis alle Haare entfernt sind?)
Ein pauschaler Gesamtbetrag kann daher nicht genannt werden. Sie bezahlen Ihre Sitzungen direkt im Anschluss an die Behandlung, eine sofortige Einmalzahlung ist nicht notwendig. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Preise)
Damit Sie Ihre Kosten einkalkulieren können, wird im vorhergehenden Beratungsgespräch versucht eine möglichst realistische individuelle Einschätzung des Zeitaufwandes abzugeben. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Kontakt)

Die Kosten für die definitive Haarentfernung rentieren sich durch die zukünftige ausbleibende Notwendigkeit Zeit und Geld in andere Haarentfernungsmethoden zu investieren.
Und die neugewonnene Haarfreiheit bleibt unbezahlbar...

Der Kunde spürt während der Behandlung den Strom als Hitze, wie stark dies als Schmerz empfunden wird, ist von mehreren individuellen Umständen abhängig. Eine einheitliche Aussage über die Schmerzhaftigkeit der Behandlung lässt sich daher nicht treffen.

Es gibt außerdem einige Erfahrungen und Tipps von anderen Kunden, auf die Sie für ein angenehmeres Empfinden zurückgreifen können, diese werden Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch gerne erläutert. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Kontakt)

Nach der Behandlung zeigen sich je nach behandeltem Areal, Behandlungsdauer und Hauttyp unterschiedliche Hautreaktionen.

In den überwiegenden Fällen ist die Haut im behandelten Bereich anschließend gerötet und leicht geschwollen. Dies sollte innerhalb der nächsten Stunden nach der Behandlung zurückgehen, je nach Region kann diese Schwellung auch bis zu einige Tage anhalten.
In den nächsten Tagen nach der Behandlung können sich kleine Rötungen, kleine Wundpickelchen oder auch kleine Wundschorfpunkte (getrocknete Wundflüssigkeit) zeigen.

Keine Hautreaktionen in dem behandelten Areal könnten auf eine Unterbehandlung der Haare hindeuten. Die Elektrokoagulation der Haarfollikel bedarf stets einer gewissen Intensität, was unweigerlich zu einer Reaktion in der Haut führt. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Haarentfernung/Elektroepilationsanwendung mit dem Apilus xCell)

Detaillierte Ausführungen zu möglichen Hautreaktionen und Anweisungen zur Nachbehandlung Ihrer Haut erfahren Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Kontakt)

Bei der vorschriftsgemäßen Nachsorge der behandelten Hautareale sollte es zu keiner Narbenbildung kommen.
Eine Garantie kann aus rechtlichen Aspekten nicht gegeben werden.

Der Deutsche Verband Elektro-Epilation e.V. (DVEE) setzt sich für die Verbesserung des Bekanntheitsgrades und des Images der Elektroepilation ein.

Der Verband bietet den Elektrologisten deutschlandweit Unterstützung bei der Tätigkeitsausübung sowie die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches an.

Ein wichtiges Ziel des Berufsverbandes ist die Sicherung von einheitlichen Standards innerhalb der Elektrologiebranche. (siehe: www.dvee.de)

Bitte wenden Sie sich persönlich (Telefon / Mail / WhatsApp) an mich. (siehe: kaiser-haarentfernung.de/Kontakt)